Seitenlogo Musikhaus Thomann Linkpartner
Home 
Geschichte 
Fachausdrücke 
Sounds 
Theorie 
Akkorde 
Gehör 
MIDI 
Software 
Unterricht 
Keyboards 
Händler 
Gästebuch 
  
Impressum 
 

Fachbegriffe : B

Anregungen, Wünsche und Berichtigungen bitte ins Gästebuch :-)

A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

BankSelect: MIDI-Befehl zur Anwahl einer Klanggruppe eines Keyboards. Nähere Informationen auf dieser Website hier.
Begleitautomatik: Einrichtung von Keyboards, die es ermöglicht, mittels eines Akkordgriffes automatisch eine ganze Begleitung zu generieren. Erzeugt werden je nach Ausstattung 1 bis 2 Schlagzeugmuster, 1 Bassmuster und bis zu 6 verschiedene Akkordbegleitungsmuster. Die Muster wiederholen sich nach einem bis zu mehreren Takten und differieren bei höherwertigen Instrumenten je nach Akkordtyp, sodass eine abwechslungsreiche Begleitung gewährleistet ist. Außerdem sind bei größeren Keyboards die Muster eines Musikstils in 2 bis 4 verschiedenen Koplexitätsstufen abrufbar.
Begleitpattern: rhythmisches Muster einer Begleitung, das sich nach einer vorgegebenen Länge (ein oder mehrere Takte) wiederholt.
Bit: (engl.: Biss[chen]), Wortkreuzung aus binary digit, englisch für Binärziffer. Die Datenmenge 1 Bit entspricht der Information, welche von zwei möglichen Begebenheiten zutrifft, z. B. der Stellung eines Schalters mit zwei Zuständen (Lichtschalters mit den Stellungen Ein oder Aus).
Bluestonleiter: Tonleiter, die (neben anderen Tonleitern) in der Blues-Musik verwendet wird. Sie besteht aus Grundton, kleiner Terz, Quarte, verminderter Quinte, reiner Quinte, kleiner Septime (und Oktave). Die Bluestonleiter ist ursprünglich ein Notbehelf der schwarzen Arbeiter im Amerika des ausgehenden 19. Jh., um die sogenannten Blue Notes (Töne in der Nähe der kleinen Terz, der verminderten Quinte und der kleinen Septime), die im abendländischen chromatischen Tonsystem nicht vorhanden sind, in den Tonraum einer Dur-Tonleiter zu integrieren.
Byte: Zusammenfassung von 8 Bits zu einer Einheit. Somit sind mit einem Byte 2^8 = 256 verschiedene Werte darstellbar. Beispiel: 10101001 = 2^7 + 2^5 + 2^3 + 2^0 = 128 + 32 + 8 + 1 = 169